Das Apriori-Modell

Das Apriori-Modell zeigt, was geschieht, wenn etwas verändert wird. K. Popper nannte diesen Veränderungsprozess "Problem lösen". Das Apriori-Modell ist die Darstellung ideal verlaufender Entwicklungsprozesse oder gelungener Problem-Lösungen.

Das Apriori-Modell geht nicht von willkürlich gesetzten Postulaten aus, sondern einzig und allein von der Definition des Begriffs Problemlösen selbst:

Problemlösen = die Veränderung eines Ist-Zustands - in einen Soll-Zustand - durch ein denkendes - und handelndes Subjekt.

Das Apriori-Modell zeigt, wie Prozesse strukturiert sein müssen, damit sie ihr kreativ innovatives Potential entfalten.

52